TCM

Traditionelle chinesische Medizin wird gemäß historischen Quellen seit 3000 Jahren erfolgreich ausgeübt. Sie betrachtet den Menschen ganzheitlich und Krankheiten ursachenorientiert. 

Dabei steht immer das Qi (sprich: dschi) im Mittelpunkt, unsere Lebensenergie die unseren Körper auf den Meridianen und auch unsere gesamte Umgebung durchfließt. Ein Ungleichgewicht der Lebensenergie verursacht Krankheit und eine Heilung erfolgt immer durch das Wiederherstellen dieses Gleichgewichts.

Dazu nutzt die Traditionelle chinesische Medizin vielfältige Behandlungsarten wie Akupunktur, Akupressur, QiGong, Arzneitherapie, Tuina-Massage, Ernährung nach den 5 Elementen u.v.m.

In meiner Praxis nutze ich vorwiegend die Gua Sha Therapie, Akupressur und die Schröpfmassage aber auch die Akupunktur zur Unterstützung  um die vielfältigen Probleme im Bereich der Muskulatur anzugehen. Die Basis für diese Tätigkeit legte ich bei meinem Studium der Traditionellen Chinesischen Medizin an der Universität von Peking, welches ich von 1995 bis 1998 absolviert habe. Dabei lernte ich außerdem verschiedene Diagnosetechniken wie z.B. die Puls-, Zungen- und Augendiagnose. Weiter habe ich im Studium alle üblichen Stationen absolviert, wie z. B.  Innere Medizin, Onkologie, Neurologie und vor allem die Schmerztherapie.

Ich habe mich für das Studium der TCM entschieden, weil ich von der Chinesischen Medizin überzeugt bin da sie auf eine uralten Tradition basiert und einen ganzheitlichen Ansatz hat.