Kiefergelenksbehandlung CMD

Unter dem Begriff „Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)“ wird eine Vielzahl von schmerzhaften und nicht Schmerzhaften Beschwerden im Bereich des Kiefergelenks verstanden. Diese Beschwerden müssen sich aber nicht immer in Schmerzen im Bereich des Kiefers äußern. Unser  Skelett und die Muskulatur stellen eine Einheit dar und daher kenn eine Fehlstellung oder ein Schaden im Kiefergelenk weitreichende Auswirkungen haben. Angefangen von Problemen im Halswirbelsäulen- und Schulterbereich bis hin zu Funktionsstörungen im Beckenbereich (z.B. Beckenschiefstand) können viele Beschwerden ihre Ursache in diesem Bereich haben. Die Therapie sollte deswegen einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und die Ursache der vielfältigen Symptome bekämpfen:

  • Schmerzen in Kiefer und Kaumuskulatur
  • Eingeschränkte Mobilität des Kopfes, der Halswirbelsäule und des Schultergürtels
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Schluckbeschwerden etc.

Dies wird erreicht durch die Kombination von Physiotherapie, Massage, Dehnübungen, Wärme- oder Kälteanwendungen und allgemein entspannenden Maßnahmen.